FotoReport
Aktuelle Bilder von den Renaturierungen in Potsdam,
Forst und Jänschwalde aus dem Jahr 2012
sowie aus dem Neuen Garten in Potsdam aus dem Jahr 2011

Geleistet

2011

  • 1.611 Pflanzen seltener Arten angezogen
    und ausgebracht
  • 1.494 Vegetationsaufnahmen im Zuge des Monitorings bergbaubeeinflusster sowie der Renaturierung geschädigter Landschaften
  • 29 Ameisennester umgesiedelt
  • 2 Renaturierungen durch Mahdgutübertragung

2012

7507 Pflanzen seltener Arten ausgebracht

7075 Arbeitsstunden geleistet

1400 Hektar Biotop- und FFH-Lebensraumtypen kartiert

  • 1.354 Vegetationsaufnahmen im Zuge des Monitorings bergbaubeeinflusster sowie der Renaturierung geschädigter Landschaften
  • 7 seltene Pflanzenarten an 49 Wuchsorten im gesamten Land Brandenburg erfaßt
  • 62 Ameisennester umgesiedelt
  • 20 Probepunkte in 5 Schutzgebieten zur Population der Windelschnecken untersucht
  • 3 Renaturierungen durch Mahdgutübertragung

Renaturierungen

Parentalflächen

Mahdgut

Biotoptypen ParentalFlächen

  • 7,8 ha Blütenreicher subpannonischer Steppentrockenrasen
  • 3,5 ha Artenreiche Frischwiese
  • 3,0 ha Torfmoosreiche Wiese
  • 2,9 ha Basenreicher Trockenrasen mit vielen sehr seltenen Arten
  • 2,7 ha Artenreiche Feuchtwiese mit Orchideen
  • 1,5 ha Wechseltrockene bunte Wiese

Stand der Filialflächen (realisiert)

31. Oktober 2012

Biotoptypen Filialflächen (geplant)

  • 42,43 ha Mischbiotope aus Wald, Frischwiese, Feuchtwiese,
    Heide, Trockenrasen sowie Hecken und Gehölzgruppen
  • 1,93 ha Mischbiotop aus Trockenrasen und Heide
  • 1,0 ha Basischer Trockenrasen

Monitoring

  • 1,93 ha im 1. Vegetationszyklus
  • 15,1 ha im 2. Vegetationszyklus
  • 2,19 ha im 3. Vegetationszyklus


Erhaltungskulturen seltener Pflanzen

zum Zweck des Erhalts und der Wiederansiedlung

15 Arten seit 2011
für die Stadt Potsdam

16 Arten seit 2012
für die Prignitz

21 Arten seit 2012
für die Lausitz


Umsiedlung von Ameisennestern


Archiv des NagolaReport