Nagola Re Logo

Das Nagola Re-Prinzip

Phase 1: Rekapitulieren

Den ersten Schritt einer landschaftlichen Renaturierungsmaßnahme bildet die Bestandsaufnahme unter naturräumlichen sowie kulturgeschichtlichen Gesichtspunkten. Jeder Naturraum ist durch eine spezifische Kombination von Standortbedingungen gekennzeichnet. Das Renaturierungsareal, als Filialfläche bezeichnet, wird in seinen wesentlichen Standorteigenschaften erfasst und analysiert. Darüber hinaus wird die arealgeografische Verbreitung der gebietsheimischen Pflanzenarten sowie die Zusammensetzung der lokalen Populationen im Umfeld der Filialfläche untersucht. Die ermittelten geobotanischen Standortfaktoren der Filialfläche bestimmen die Suchparameter nach einem verwandten Areal, das als Parental- bzw. Spenderfläche Mahdgut oder anderes gebietsheimisches Material für eine erfolgreiche Renaturierung der Filialfläche bereitstellen kann.