Nagola Re Logo

Das Nagola Re-Prinzip

Phase 2: Rekonstruieren

Im zweiten Schritt des Nagolierens werden aus den gesammelten Informationen gebietsheimische Pflanzenarten und Lebensgemeinschaften abgeleitet, die sich unter den gegebenen standörtlichen Bedingungen besonders gut für die Besiedlung der Filialfläche eignen. Diese Leitbilder dienen dann der Auswahl geeigneter Parentalflächen. Darüber hinaus eröffnet die botanische und kulturhistorische Analyse des Renaturierungsareals die Möglichkeit der Profilierung unseres Nagola Re- Extras, das der qualitativen Aufwertung der Filialfläche dient. Aus der Beschaffenheit und den Nutzungsmöglichkeiten der Aufwüchse auf den Parentalflächen wird der technologische Ablauf für die Begrünung abgeleitet. Darauf aufbauend werden lokale Kooperationen mit Eigentümern, Nutzern und Dienstleistern zum gegenseitigen Nutzen aufgebaut und somit die technischen Arbeiten vorbereitet.